Vortrag über I2P

by jem

Anonymität kann im Internet aus vielen Gründen sehr wichtig sein. Eine grosse Anzahl verschiedenster Menschen sind auf sie angewiesen - egal, ob Kritiker, Journalisten oder einfache User, die sich vor dem Tracking der Datenkraken schützen wollen. TOR (The Onion Router) ist mit Abstand das grösste und bekannteste Netzwerk welches die anonyme Nutzung des Internets ermöglichen und den Nutzer vor Überwachung schützen soll. Da monopolartige Zustände aus vielen Gründen nicht wünschenswert sind, lohnt sich ein Blick auf Alternativen wie I2P (The Invisible Internet Project).

Der Vortrag soll einen kurzen Überblick darüber geben was I2P ist, wie es funktioniert und wofür es genutzt werden kann (und wofür nicht). Er findet am Dienstag, 2016-09-20 um ca. 20:00 Uhr im Rahmen des Chaostreff statt. Da Cryptografie ein sehr wichtiger Teil von anonymer Kommunikation ist sind Grundkenntnisse auf diesem Gebiet sicher von vorteil.

Jens, welcher den Vortrag halten wird, hat sich im Rahmen des Studiums an der BFH in seiner Bachelor Thesis mit I2P befasst. Diese befasst sich vor allem mit dem Sammeln von Informationen über das Netzwerk und der Analyse möglicher Schwachstellen.

Die Präsentation wird an unserer Treff Location der Güterstrasse 8 gehalten.